201605_draisinenbahn-nordfriesland-02

Frischer Wind auf alten Schienen!


Draisine Nordfriesland LeckDeutschlands nördlichste Draisinenstrecke zwischen Leck und Unaften startete zu Pfingsten mit einem neuen Betreiber in die Saison.

Sie wird jetzt vom Team der Erlebnisbahngesellschaft betrieben, die erfolgreich zwei Draisinenstrecken nördlich und südlich Berlins betreibt.

Den Auftakt bildete der Ausflug der Bonhoeffer Kita aus Husum mit 15 Erzieherinnen. Die Platzwahl und der Job der Schrankenwärter wurden per Los entschieden.

Je Draisine können zwei Personen radeln, während die anderen beiden den Fahrtwind genießen. An den Bahnübergängen müssen die Draisinen an Handschranken die sich über dem Gleis befinden anhalten. Der Straßenverkehr hat Vorrang.

Leck Fahrraddraisine NordfrieslandAusflügler können täglich von der Draisinenstation in Leck starten. Die Fahrt auf der 21 Kilometer langen Strecke ist individuell gestaltbar.

Für ein Picknick oder einen Abstecher zur Wassermühle in Schafflund oder der Wikingeranlage in Wallsbüll können die wie ein Fahrrad angetriebenen Draisinen an Rastplätzen unterwegs aus dem Gleis genommen werden.


Die Draisinentour startet täglich zwischen 9:30 Uhr und 12 Uhr. Ab 14 Uhr werden die Draisinen für die Rückfahrt gedreht, sodass das Fahrzeug bis spätestens 17:30 Uhr an der Station Leck wieder abgegeben wird.

Insgesamt 25 Fahrraddraisinen stehen den Gästen zur Verfügung. Bis zu vier Personen finden auf den Schienenfahrzeugen Platz. Gefahren wird täglich von Mai bis September. Die Draisinentouren eignen sich für Familienausflüge, Vereins- und Betriebsfahrten oder als Klassenausflug.

Von Montag bis Freitag beträgt der Preis 49 Euro pro Draisine. An den Wochenenden und an Feiertagen 59 Euro. Schulklassen und andere Kindergruppen erhalten Rabatt auf die Ticketpreise.

Eine Voranmeldung wird empfohlen. Nähere Informationen unter www.draisine-nordfriesland.de oder telefonisch unter 04662/881636